• Felix Thomann

Tipps und Tricks: Ein ultimativer Leitfaden zur Autofotografie mit Bewegungsunschärfe

Im heutigen Blogbeitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema Autofotografie oder auch Car Photography. Dabei kann das Auto im Stillstand oder in Bewegung fotografiert werden. Hier soll es heute um Techniken gehen, wie man ein Fahrzeug am besten in Bewegung fotografiert.


Direkt vorweg: Bitte bringt euch und die Personen um euch herum nicht in Gefahr! Am besten eigenen sich daher zwei Fahrzeuge, welche in Kontakt miteinander stehen. Das eine Fahrzeug soll als Fotoobjekt dienen und im anderen Fahrzeug befindet sich der Fotograf. Wem keine zwei Fahrzeuge oder zwei Fahrer zur Verfügung, der kann auch einen Überholvorgang zum Üben nutzen.


Aber nun zur Technik.





Die Technik der Autofotografie mit Bewegungsunschärfe


Die Kamera sollte auf Reihenaufnahme und Servo Fokus eingestellt werden. Die ISO-Empfindlichkeit sollte, sofern die Lichtverhältnisse es zulassen, auf ISO100 stehen. Wer sich unsicher ist, der kann hier auch ISO AUTO verwenden. Für die Belichtungszeit wird 1/30s beziehungsweise 1/40s verwendet. Die Blende wird so gewählt, dass das Bild korrekt belichtet wird. Bei hellem Tageslicht wie in meinen Beispielen eignete sich Blende 11.


Mit diesen Einstellungen kann die Aufnahme nun ausgeführt werden. Dazu muss der Fahrer einen langsamen Überholvorgang einleiten (hierzu sollte die Überholspur hinter ihm frei sein) und an der gewünschten Position, meist schräg hinter oder schräg vor dem zu fotografierenden Fahrzeug, dessen Geschwindigkeit annehmen.


Zu dem Zeitpunkt bei dem die Geschwindigkeiten identisch sind, kann mit den obigen Einstellungen ein scharfes Bild des anderen Fahrzeugs fotografiert werden, wobei die vorbeiziehende Landschaft und die sich drehenden Felgen, wie auf den Bildern oben, in Bewegungsunschärfe verschwimmen. Mit etwas Übung gelangt der Fotograf hier bereits schnell zu überzeugenden Ergebnissen.


Ein weiterer Tipp an dieser Stelle ist, dass der Fotograf direkt durch die Scheibe fotografieren kann. Dabei macht er sich zunutze, dass der scharfe Bereich eines Fotos nie direkt bis vor die Linse des Objektivs reichen wird. Wenn die Linse also nur nah genug an der Autoscheibe ist, dann werden Spritzer oder sonstige Verunreinigungen auf der Scheibe sehr unscharf bis gar nicht sichtbar dargestellt.


Das Bild des BMW Cabrio unten wurde durch eine schnelle Belichtung regelrecht eingefroren. Durch die Wahl einer kleinen Blende und dem Fokuspunkt auf dem BMW, wurde die Irritationen auf der Autoscheibe regelrecht ausgeblendet.



Auto Fotografie eines BMW Cabrio von hinten auf der Straße.
ISO100 70mm f2.8 1/1250s


Wenn du diesen Beitrag hilfreich fandest und noch mehr Auto Fotografie oder andere coole Bilder sehen möchtest, dann folge mir doch einfach auf Instagram:



#Fotograf #München #Fotografie #Autofotografie #Car #Photography #Bewegungsunschärfe #Motionblur



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen